English-Video.net comment policy

The comment field is common to all languages

Let's write in your language and use "Google Translate" together

Please refer to informative community guidelines on TED.com

TEDSalon NY2013

Parul Sehgal: An ode to envy

Parul Sehgal: Eine Ode an den Neid

Filmed
Views 2,168,522

Was ist Eifersucht? Was treibt sie an und warum lieben wir sie heimlich? Keine Studie war je in der Lage, ihre „Einsamkeit, Langlebigkeit, [ihren] makabren Nervenkitzel“ zu erfassen, außer die Literatur, sagt Parul Sehgal. In einer eloquenten Betrachtung untersucht sie literarische Werke, um zu demonstrieren, dass Eifersucht nicht viel anders ist als unsere Suche nach Wissen.

- Literary critic
Parul Sehgal is an editor for "The New York Times Book Review." Full bio

So when I was eight years old,
Als ich 8 Jahre alt war,
00:13
a new girl came to join the class,
kam ein neues Mädchen in die Klasse,
00:15
and she was so impressive,
und sie war so beeindruckend,
00:17
as the new girl always seems to be.
so wie neue Mädchen immer
zu sein scheinen.
00:20
She had vast quantities of very shiny hair
Sie hatte langes glänzendes Haar
00:23
and a cute little pencil case,
und ein kleines niedliches Schreibmäppchen,
00:25
super strong on state capitals,
war gut in Geografie
00:28
just a great speller.
und im Buchstabieren.
00:32
And I just curdled with jealousy that year,
In jenem Schuljahr raste ich vor Eifersucht,
00:34
until I hatched my devious plan.
bis ich einen teuflischen Plan
ausgebrütet hatte.
00:39
So one day I stayed a little late after school,
Also blieb ich eines Tages
etwas länger in der Schule,
00:43
a little too late, and I lurked in the girls' bathroom.
viel länger, und hielt mich
in der Mädchentoilette versteckt.
00:47
When the coast was clear, I emerged,
Als die Luft rein war, kam ich hervor,
00:51
crept into the classroom,
schlich mich ins Klassenzimmer
00:53
and took from my teacher's desk the grade book.
und nahm mir das Notenbuch
vom Lehrerschreibtisch.
00:55
And then I did it.
Und dann tat ich es.
00:59
I fiddled with my rival's grades,
Ich manipulierte die Noten meiner Rivalin,
01:01
just a little, just demoted some of those A's.
nur etwas, nur einige Einser.
01:04
All of those A's. (Laughter)
Alle Einser. (Lachen)
01:07
And I got ready to return the book to the drawer,
Als ich das Buch zurücklegen wollte,
01:10
when hang on, some of my other classmates
fiel mir auf, dass einige meiner
anderen Klassenkameraden
01:13
had appallingly good grades too.
auch ziemlich gute Noten hatten.
01:16
So, in a frenzy,
Also korrigierte ich
01:20
I corrected everybody's marks,
im Eifersuchtsrausch alle Noten,
01:22
not imaginatively.
ganz ohne Fantasie.
01:24
I gave everybody a row of D's
Ich gab allen Vierer
01:26
and I gave myself a row of A's,
und mir selbst gab ich Einser,
01:28
just because I was there, you know, might as well.
weil ich doch auch
die ganze Zeit anwesend war.
01:31
And I am still baffled by my behavior.
Ich bin immer noch verdutzt
über mein Verhalten.
01:34
I don't understand where the idea came from.
Ich verstehe nicht,
woher der Gedanke kam.
01:40
I don't understand why I felt so great doing it.
Ich verstehe nicht, warum ich mich
so gut dabei gefühlt habe.
01:42
I felt great.
Ich fühlte mich richtig gut.
01:45
I don't understand why I was never caught.
Ich verstehe auch nicht,
warum ich nie dafür bestraft wurde.
01:47
I mean, it should have been so blatantly obvious.
Es war doch so offensichtlich.
01:50
I was never caught.
Ich wurde nie erwischt.
01:51
But most of all, I am baffled by,
Aber am meisten verblüfft mich:
01:52
why did it bother me so much
Warum störte es mich so sehr,
01:55
that this little girl, this tiny little girl,
dass dieses kleine Mädchen
01:56
was so good at spelling?
so gut im Buchstabieren war?
01:58
Jealousy baffles me.
Eifersucht verblüfft mich.
02:00
It's so mysterious, and it's so pervasive.
Sie ist so geheimnisvoll,
so tiefgreifend.
02:02
We know babies suffer from jealousy.
Wir wissen, dass Babys
unter Eifersucht leiden.
02:05
We know primates do. Bluebirds are actually very prone.
Ebenso wie Primaten. Hüttensänger
sind von Natur aus sehr anfällig dafür.
02:08
We know that jealousy is the number one cause
Wir wissen, dass Eifersucht der Hauptgrund
02:11
of spousal murder in the United States.
für Mord unter Eheleuten in den USA ist.
02:15
And yet, I have never read a study
Aber ich habe nie eine Studie gelesen,
02:18
that can parse to me its loneliness
die mir ihre Einsamkeit, ihre Langlebigkeit
02:21
or its longevity or its grim thrill.
oder ihren makabren Nervenkitzel
erklären konnte.
02:24
For that, we have to go to fiction,
Dafür müssen wir uns
an die Literatur wenden,
02:29
because the novel is the lab
denn der Roman ist das Labor,
02:31
that has studied jealousy
in dem Eifersucht
02:34
in every possible configuration.
in all ihren möglichen Formen
analysiert wurde.
02:35
In fact, I don't know if it's an exaggeration to say
Ist es eine Übertreibung zu sagen,
02:37
that if we didn't have jealousy,
dass, wenn wir keine Eifersucht hätten,
02:41
would we even have literature?
wir keine Literatur hätten?
02:43
Well no faithless Helen, no "Odyssey."
Also keine untreue Helena, keine „Odyssee“.
02:45
No jealous king, no "Arabian Nights."
Kein eifersüchtiger König,
keine „Abenteuer aus 1001 Nacht“.
02:49
No Shakespeare.
Kein Shakespeare.
02:52
There goes high school reading lists,
Da ziehen die Leselisten der US-Schulen dahin,
02:55
because we're losing "Sound and the Fury,"
denn wir verlieren: „Schall und Wahn“,
02:57
we're losing "Gatsby," "Sun Also Rises,"
den großen „Gatsby“, „Fiesta“,
02:59
we're losing "Madame Bovary," "Anna K."
„Madame Bovary“, „Anna Karenina“.
03:01
No jealousy, no Proust. And now, I mean,
Keine Eifersucht, kein Proust.
03:05
I know it's fashionable to say that Proust
Ich weiß, dass es in Mode
gekommen ist zu sagen,
03:08
has the answers to everything,
dass Proust die Antwort auf alles hat,
03:09
but in the case of jealousy,
aber in puncto Eifersucht
03:11
he kind of does.
hat er das wirklich.
03:14
This year is the centennial of his masterpiece, "In Search of Lost Time,"
Dieses Jahr feiern wir das 200. Jubiläums
seines Meisterwerks „Auf der Suche
03:16
and it's the most exhaustive study of sexual jealousy
nach der verlorenen Zeit“ und seiner
gründlichen Analyse der sexuellen Eifersucht
03:20
and just regular competitiveness, my brand,
und des normalen Wettstreits, mein Ding,
03:24
that we can hope to have. (Laughter)
dass wir Hoffnung haben können.
(Lachen)
03:27
And we think about Proust, we think
Denken wir an Proust,
03:29
about the sentimental bits, right?
denken wir an Gefühle. Stimmt’s?
03:32
We think about a little boy trying to get to sleep.
Wir denken an den kleinen Jungen,
der versucht zu schlafen.
03:33
We think about a madeleine moistened in lavender tea.
Wir denken an ein Stück Kuchen,
in Lavendel-Tee eingetaucht.
03:35
We forget how harsh his vision was.
Wir vergessen,
wie rau seine Vision war.
03:39
We forget how pitiless he is.
Wir vergessen,
wie erbarmungslos er ist.
03:41
I mean, these are books that Virginia Woolf said
Diese Art Bücher sind für Virginia Woolf
03:43
were tough as cat gut.
so zäh wie Katzendarm.
03:45
I don't know what cat gut is,
Ich weiß nicht, wie Katzendarm ist,
03:48
but let's assume it's formidable.
aber sagen wir, er ist eindrucksvoll.
03:50
Let's look at why they go so well together,
Sehen wir uns mal an, warum
der Roman und die Eifersucht,
03:53
the novel and jealousy, jealousy and Proust.
die Eifersucht und Proust
so gut zusammenpassen.
03:56
Is it something as obvious as that jealousy,
Ist es so offensichtlich, dass Eifersucht,
04:00
which boils down into person, desire, impediment,
reduziert auf Person – Begehren – Hindernis,
04:03
is such a solid narrative foundation?
solch eine feste Grundlage
für eine Geschichte ist?
04:06
I don't know. I think it cuts very close to the bone,
Ich weiß nicht. Ich denke, es ist einfach
hart an der Schmerzgrenze,
04:11
because let's think about what happens
denn denken Sie mal nach,
was geschieht,
04:14
when we feel jealous.
wenn wir eifersüchtig sind.
04:16
When we feel jealous, we tell ourselves a story.
Wenn wir eifersüchtig sind,
erzählen wir uns eine Geschichte.
04:17
We tell ourselves a story about other people's lives,
erzählen uns selbst Geschichten über
das Leben der anderen Leute
04:21
and these stories make us feel terrible
und sie machen,
dass es uns schlecht geht,
04:26
because they're designed to make us feel terrible.
weil sie so konzipiert sind,
dass es uns schlecht geht.
04:28
As the teller of the tale and the audience,
Als Erzähler der Geschichte und das Publikum
04:31
we know just what details to include,
wissen wir, welche Details
sie beinhalten muss,
04:33
to dig that knife in. Right?
um das Messer
in die Rippen zu stoßen. Stimmt’s?
04:35
Jealousy makes us all amateur novelists,
Eifersucht macht uns alle
zu Amateur-Romanautoren,
04:39
and this is something Proust understood.
und damit kannte Proust sich aus.
04:42
In the first volume, Swann's Way,
Im ersten Band, „In Swanns Welt“,
04:44
the series of books,
in der Roman-Reihe,
04:47
Swann, one of the main characters,
Swann, einer der Protagonisten,
04:49
is thinking very fondly of his mistress
denkt sehr liebevoll über seine Geliebte nach
04:51
and how great she is in bed,
und wie toll sie im Bett ist,
04:54
and suddenly, in the course of a few sentences,
und plötzlich, im Laufe einiger Sätze
04:56
and these are Proustian sentences,
– also Proust'sche Sätze,
04:59
so they're long as rivers,
sie sind so lang wie Flüsse –
05:01
but in the course of a few sentences,
zuckt er zusammen
05:02
he suddenly recoils and he realizes,
und ihm wird bewusst:
05:04
"Hang on, everything I love about this woman,
„Warte mal! Alles, was ich an dieser Frau liebe,
05:07
somebody else would love about this woman.
würde auch jemand anderer
an dieser Frau lieben.
05:10
Everything that she does that gives me pleasure
Alles, was sie mir gibt
und was mir Freude bereitet,
05:14
could be giving somebody else pleasure,
könnte auch jemand anderem Freude bereiten,
05:17
maybe right about now."
vielleicht sogar in diesem Moment.“
05:19
And this is the story he starts to tell himself,
Das ist die Geschichte, die er sich erzählt,
05:21
and from then on, Proust writes that
und von da an schreibt Proust,
05:24
every fresh charm Swann detects in his mistress,
dass Swann jeden neuen Reiz,
den er an seiner Geliebten entdeckt,
05:26
he adds to his "collection of instruments
zu seiner „Instrumentensammlung
05:29
in his private torture chamber."
in seiner privaten Folterkammer“ hinzufügt.
05:31
Now Swann and Proust, we have to admit,
Wir müssen schon zugeben,
05:35
were notoriously jealous.
dass Swann und Proust
notorisch eifersüchtig sind.
05:37
You know, Proust's boyfriends would have to leave
Prousts Freunde hätten das Land
verlassen müssen,
05:39
the country if they wanted to break up with him.
wenn sie mit ihm hätten Schluss
machen wollen.
05:41
But you don't have to be that jealous
Man muss aber nicht erst eifersüchtig werden,
05:43
to concede that it's hard work. Right?
um einzuräumen, dass es harte Arbeit ist.
Stimmt’s?
05:46
Jealousy is exhausting.
Eifersucht ist ermüdend.
05:49
It's a hungry emotion. It must be fed.
Es ist ein hungriges Gefühl,
das genährt werden muss.
05:51
And what does jealousy like?
Was mag die Eifersucht?
05:54
Jealousy likes information.
Eifersucht mag Informationen.
05:56
Jealousy likes details.
Eifersucht mag Details.
05:59
Jealousy likes the vast quantities of shiny hair,
Eifersucht mag langes glänzendes Haar
06:02
the cute little pencil case.
und kleine niedliche Schreibmäppchen.
06:05
Jealousy likes photos.
Eifersucht mag Fotos.
06:07
That's why Instagram is such a hit. (Laughter)
Deshalb ist Instagram auch so erfolgreich.
(Lachen)
06:09
Proust actually links the language of scholarship and jealousy.
Im Grunde verbindet Proust die Sprache
der Wissenschaft und der Eifersucht.
06:12
When Swann is in his jealous throes,
Wenn Swann diese Eifersuchtsschübe erfährt,
06:16
and suddenly he's listening at doorways
plötzlich an der Tür lauscht
06:19
and bribing his mistress' servants,
und die Diener seiner Geliebten besticht,
06:21
he defends these behaviors.
verteidigt er dieses Verhalten.
06:23
He says, "You know, look, I know you think this is repugnant,
Er sagt: „Sie denken vielleicht,
dass das abstoßend ist,
06:24
but it is no different
aber es ist auch nichts Anderes,
06:27
from interpreting an ancient text
einen antiken Text zu interpretieren
06:29
or looking at a monument."
oder sich ein Denkmal anzuschauen.“
06:31
He says, "They are scientific investigations
Er sagt: „Es gibt wissenschaftliche Untersuchungen
06:33
with real intellectual value."
mit echtem intellektuellem Wert.”
06:35
Proust is trying to show us that jealousy
Proust versucht uns zu zeigen,
06:38
feels intolerable and makes us look absurd,
dass Eifersucht unerträglich ist
und uns albern aussehen lässt,
06:40
but it is, at its crux, a quest for knowledge,
aber in ihrem Kern ist sie
eine Suche nach Wissen,
06:43
a quest for truth, painful truth,
nach der Wahrheit,
der schmerzhaften Wahrheit,
06:48
and actually, where Proust is concerned,
und was Proust betrifft:
06:51
the more painful the truth, the better.
Je schmerzhafter, desto besser.
06:53
Grief, humiliation, loss:
Kummer, Demütigung, Verlust –
06:56
These were the avenues to wisdom for Proust.
das ist für Proust der Weg zur Weisheit.
07:01
He says, "A woman whom we need,
Er sagt: „Eine Frau, die wir brauchen,
07:04
who makes us suffer, elicits from us
die uns leiden lässt, entlockt uns
07:08
a gamut of feelings far more profound and vital
ein größeres und breiteres Spektrum
an Gefühlen
07:11
than a man of genius who interests us."
als das Genie eines Mannes,
der uns interessiert.“
07:14
Is he telling us to just go and find cruel women?
Sagt er uns etwa damit, dass wir uns
grausame Frauen suchen sollen?
07:18
No. I think he's trying to say
Nein. Ich denke,
dass er uns zu sagen versucht,
07:21
that jealousy reveals us to ourselves.
dass Eifersucht uns etwas über uns selbst sagt.
07:24
And does any other emotion crack us open
Gibt es ein anderes Gefühl,
07:27
in this particular way?
das uns auf diese besondere Weise öffnet?
07:30
Does any other emotion reveal to us
Enthüllt irgendein anderes Gefühl uns
07:32
our aggression and our hideous ambition
unsere Aggression,
unseren versteckten Ehrgeiz
07:34
and our entitlement?
und unsern Anspruch?
07:37
Does any other emotion teach us to look
Lehrt uns irgendein anderes Gefühl
07:40
with such peculiar intensity?
mit solch seltsamer Intensität hinzuschauen?
07:42
Freud would write about this later.
Freud sollte später darüber schreiben.
07:46
One day, Freud was visited
Eines Tages wurde Freud
07:48
by this very anxious young man who was consumed
von einem sehr besorgten
jungen Mann aufgesucht,
07:50
with the thought of his wife cheating on him.
der von dem Gedanken verzehrt war,
dass ihn seine Frau betrügt.
07:52
And Freud says, it's something strange about this guy,
Und Freud sagt:
Dieser Mann ist irgendwie seltsam,
07:55
because he's not looking at what his wife is doing.
weil er nicht einmal hinschaut,
was seine Frau macht.
07:57
Because she's blameless; everybody knows it.
Weil sie unschuldig ist, und jeder weiß das.
07:59
The poor creature is just
Die arme Kreatur
08:01
under suspicion for no cause.
steht grundlos unter Verdacht.
08:02
But he's looking for things that his wife is doing
Stattdessen schaut er nach Dingen,
die seine Frau, ohne es zu bemerken, tut,
08:04
without noticing, unintentional behaviors.
also unabsichtliches Verhalten.
08:07
Is she smiling too brightly here,
Lächelt sie zu sehr
08:10
or did she accidentally brush up against a man there?
oder stößt sie zufällig
mit einem Mann zusammen?
08:12
[Freud] says that the man is becoming
[Freud] sagt, dass der Mann
08:15
the custodian of his wife's unconscious.
zum Hüter des Unterbewusstseins
seiner Frau wird.
08:18
The novel is very good on this point.
Der Roman ist sehr gut in diesem Punkt.
08:22
The novel is very good at describing how jealousy
Der Roman beschreibt
sehr gut, wie Eifersucht
08:24
trains us to look with intensity but not accuracy.
uns schult intensiv, jedoch nicht
genau hinzuschauen.
08:27
In fact, the more intensely jealous we are,
Denn je eifersüchtiger wir sind,
08:31
the more we become residents of fantasy.
desto mehr zieht es uns zu Fantasien hin.
08:35
And this is why, I think, jealousy doesn't
Daher denke ich, dass Eifersucht
08:38
just provoke us to do violent things
uns nicht dazu bringt,
08:41
or illegal things.
gewalttätige oder illegale Dinge zu tun.
08:43
Jealousy prompts us to behave in ways
Eifersucht veranlasst uns dazu,
08:45
that are wildly inventive.
sehr erfinderisch zu werden.
08:48
Now I'm thinking of myself at eight, I concede,
Dabei denke ich an mich mit 8 Jahren,
08:50
but I'm also thinking of this story I heard on the news.
aber ich denke auch an die Geschichte,
die ich in den Nachrichten gehört habe.
08:52
A 52-year-old Michigan woman was caught
Eine 52-jährige Frau aus Michigan
wurde festgenommen,
08:56
creating a fake Facebook account
weil sie von einem selbst erstellten
falschen Facebook-Account
09:00
from which she sent vile, hideous messages
ein Jahr lang anstößige,
widerliche Nachrichten
09:03
to herself for a year.
an sich selbst geschrieben hatte.
09:07
For a year. A year.
Ein ganzes Jahr lang.
09:11
And she was trying to frame
Sie versuchte es
09:13
her ex-boyfriend's new girlfriend,
der neuen Freundin ihres Ex-Freundes
in die Schuhe zu schieben
09:15
and I have to confess when I heard this,
und ich gebe zu, als ich das hörte,
09:17
I just reacted with admiration.
reagierte ich mit Bewunderung.
09:21
(Laughter)
(Lachen)
09:23
Because, I mean, let's be real.
Weil... Lassen Sie uns mal ehrlich sein.
09:24
What immense, if misplaced, creativity. Right?
Welch ungeheure, wenn auch
deplatzierte, Kreativität. Stimmt’s?
09:27
This is something from a novel.
Das ist etwas aus einem Roman.
09:31
This is something from a Patricia Highsmith novel.
Das ist etwas aus einem Roman
von Patricia Highsmith.
09:34
Now Highsmith is a particular favorite of mine.
Highsmith ist eine meiner
Lieblingsschriftstellerinnen.
09:37
She is the very brilliant and bizarre woman of American letters.
Sie ist die brillanteste und seltsamste Frau
der amerikanischen Literatur.
09:39
She's the author of "Strangers on a Train"
Von ihr ist „Zwei Fremde im Zug“
09:43
and "The Talented Mr. Ripley,"
und „Der talentierte Mr. Ripley“,
09:45
books that are all about how jealousy,
alles Bücher, die darüber handeln,
wie Eifersucht –
09:47
it muddles our minds,
sie verwirrt unseren Geist,
09:51
and once we're in the sphere, in that realm of jealousy,
und sind wir einmal in der Sphäre,
in diesem Reich der Eifersucht,
09:52
the membrane between what is and what could be
in der Membran zwischen dem was ist
und dem was sein könnte –
09:55
can be pierced in an instant.
in einem Moment durchbohrt werden kann.
10:01
Take Tom Ripley, her most famous character.
Nehmen wir Tom Ripley,
ihre berühmteste Figur.
10:04
Now, Tom Ripley goes from wanting you
Zuerst möchte Tom Ripley Sie sein
10:06
or wanting what you have
und haben, was Sie haben,
10:09
to being you and having what you once had,
dann ist er Sie und hat, was Sie einst hatten,
10:11
and you're under the floorboards,
und Sie sind wie vom Erdboden
verschwunden.
10:14
he's answering to your name,
Er reagiert auf Ihren Namen,
10:16
he's wearing your rings,
er trägt Ihren Schmuck,
10:17
emptying your bank account.
er leert Ihr Bankkonto.
10:19
That's one way to go.
Das ist eine Methode.
10:21
But what do we do? We can't go the Tom Ripley route.
Aber was sollen wir tun? Wir können es nicht
so wie Tom Ripley machen.
10:23
I can't give the world D's,
Ich kann nicht der ganzen Welt Vierer geben,
10:27
as much as I would really like to, some days.
auch wenn ich es an manchen Tage
gerne machen würde.
10:29
And it's a pity, because we live in envious times.
Es ist eine Schande,
denn wir leben in einer neidvollen Zeit.
10:32
We live in jealous times.
Wir leben in einer
„eifersuchts-anfälligen“ Zeit.
10:35
I mean, we're all good citizens of social media,
Wir sind doch alle gute Bürger
der sozialen Medien,
10:38
aren't we, where the currency is envy?
bei denen die Währung Neid ist. Stimmt’s?
10:40
Does the novel show us a way out? I'm not sure.
Zeigt uns der Roman den Ausweg?
Ich bin mir nicht sicher.
10:43
So let's do what characters always do when they're not sure,
Tun wir doch das, was Charaktere tun,
wenn sie nicht sicher sind,
10:48
when they are in possession of a mystery.
wenn sie im Besitz eines Rätsels sind.
10:51
Let's go to 221B Baker Street
Gehen wir zur 221B Baker Street
10:53
and ask for Sherlock Holmes.
und fragen nach Sherlock Holmes.
10:56
When people think of Holmes,
Denken die Menschen an Holmes,
10:58
they think of his nemesis being Professor Moriarty,
denken sie an seine Nemesis als Professor Moriarty,
11:00
right, this criminal mastermind.
dieser geniale Verbrecher.
11:03
But I've always preferred [Inspector] Lestrade,
Aber ich mochte immer [Inspector] Lestrade,
11:06
who is the rat-faced head of Scotland Yard
den Chef von Scotland Yard
mit dem Gesicht einer Ratte,
11:08
who needs Holmes desperately,
der Holmes dringend braucht,
11:11
needs Holmes' genius, but resents him.
der Holmes Genie braucht,
es ihm aber verübelt.
11:13
Oh, it's so familiar to me.
Das ist mir so vertraut.
11:15
So Lestrade needs his help, resents him,
Lestrade braucht also seine Hilfe, verübelt es ihm
11:17
and sort of seethes with bitterness over the course of the mysteries.
und schäumt im Laufe der Geschichten
sozusagen vor Verbitterung.
11:21
But as they work together, something starts to change,
Aber als sie zusammenarbeiten,
beginnt sich etwas zu ändern,
11:24
and finally in "The Adventure of the Six Napoleons,"
und schließlich in „Die sechs Napoleons“
11:28
once Holmes comes in, dazzles everybody with his solution,
als Holmes hereinkommt
und alle mit seiner Lösung verblüfft,
11:31
Lestrade turns to Holmes and he says,
dreht sich Lestrade zu Holmes um und sagt:
11:35
"We're not jealous of you, Mr. Holmes.
„Wir sind nicht neidisch auf Sie, Mr. Holmes.
11:38
We're proud of you."
Wir sind stolz auf Sie.“
11:43
And he says that there's not a man at Scotland Yard
Und er fügt hinzu, dass es keinen
bei Scotland Yard geben würde,
11:46
who wouldn't want to shake Sherlock Holmes' hand.
der Sherlock Holmes nicht
die Hand schütteln wollte.
11:48
It's one of the few times we see Holmes moved
Das ist eines der wenigen Male, dass wir Holmes
11:51
in the mysteries, and I find it very moving,
in seinen Geschichten gerührt sehen,
und ich finde diese kleine Szene
11:54
this little scene, but it's also mysterious, right?
sehr bewegend, aber auch geheimnisvoll. Stimmt’s?
11:56
It seems to treat jealousy
Es scheint so, als sei Eifersucht
11:59
as a problem of geometry, not emotion.
kein emotionales, sondern
ein physikalisches Problem.
12:01
You know, one minute Holmes is on the other side from Lestrade.
In einem Moment liegt Holmes auf einer
anderen Wellenlänge wie Lestrade.
12:04
The next minute they're on the same side.
Und im nächsten Moment liegen sie
auf einer Wellenlänge.
12:06
Suddenly, Lestrade is letting himself
Plötzlich lässt es Lestrade zu,
12:08
admire this mind that he's resented.
dieses Genie zu bewundern,
das er ihm vorher verübelt hat.
12:10
Could it be so simple though?
Ist es denn wirklich so einfach?
12:13
What if jealousy really is a matter of geometry,
Was wäre, wenn Eifersucht wirklich nur
ein physikalisches Problem wäre?
12:15
just a matter of where we allow ourselves to stand
Wenn es nur darum ginge, wie wir
12:18
in relation to another?
mit den anderen in Beziehung „liegen“?
12:22
Well, maybe then we wouldn't have to resent
Vielleicht würden wir dann nicht
12:24
somebody's excellence.
jemandes Exzellenz übelnehmen.
12:26
We could align ourselves with it.
Wir könnten uns aneinander ausrichten.
12:28
But I like contingency plans.
Aber ich mag Notfallpläne.
12:31
So while we wait for that to happen,
Während wir darauf warten,
12:33
let us remember that we have fiction for consolation.
haben wir ja immer noch
die Literatur als Trost.
12:36
Fiction alone demystifies jealousy.
Literatur allein enträtselt die Eifersucht.
12:38
Fiction alone domesticates it,
Literatur allein kann sie zähmen,
12:41
invites it to the table.
lädt sie ein.
12:43
And look who it gathers:
Und wer da alles zusammenkommt:
12:45
sweet Lestrade, terrifying Tom Ripley,
der gute Lestrade,
der furchterregende Tom Ripley,
12:47
crazy Swann, Marcel Proust himself.
der verrückte Swann, Marcel Proust selbst.
12:51
We are in excellent company.
Wir befinden uns in exzellenter Gesellschaft.
12:55
Thank you.
Vielen Dank.
12:57
(Applause)
(Applaus)
12:59

▲Back to top

About the speaker:

Parul Sehgal - Literary critic
Parul Sehgal is an editor for "The New York Times Book Review."

Why you should listen

"No scorn, no condescension. We read first for distraction then consolation then for company. And finally to be worthy of the company we kept," writes literary critic Parul Sehgal, whose reviews are as delicious and delightful as the books themselves. Sehgal is an editor at The New York Times Book Review. Previously the Books Editor at NPR.org and the Senior Editor at Publisher's Weekly, Sehgal is the recipient of the 2010 Nona Balakian Citation for Excellence in Reviewing and the 2008 Pan African Literary Forum’s OneWorld Prize for fiction. She lives in New York City.

More profile about the speaker
Parul Sehgal | Speaker | TED.com