English-Video.net comment policy

The comment field is common to all languages

Let's write in your language and use "Google Translate" together

Please refer to informative community guidelines on TED.com

TED2009

Hans Rosling: Insights on HIV, in stunning data visuals

Hans Rosling über HIV: Neue Fakten und Datenvisualisierungen versetzen in Staunen

Filmed
Views 914,881

Hans Rosling enthüllt duch neue Datenvisualisierungen die komplizierten Risikofaktoren einer der tödlichsten (und am häufigsten missverstandenen) Krankheiten der Welt: HIV/AIDS. Er zeigt, dass der Schlüssel zur Überwindung der Epidemie in der Übertragungsverhinderung liegt und nicht in der Behandlung durch Medikamente.

- Global health expert; data visionary
In Hans Rosling’s hands, data sings. Global trends in health and economics come to vivid life. And the big picture of global development—with some surprisingly good news—snaps into sharp focus. Full bio

(Applause)
(Beifall)
00:12
AIDS was discovered 1981; the virus, 1983.
AIDS wurde 1981 entdeckt, das Virus 1983.
00:18
These Gapminder bubbles show you
Diese Gapminder-Grafik zeigt Ihnen,
00:23
how the spread of the virus was in 1983 in the world,
wie die weltweite Verbreitung des Virus 1983 aussah,
00:25
or how we estimate that it was.
oder wie wir annehmen, dass sie aussah.
00:29
What we are showing here is --
Was wir hier zeigen ist --
00:31
on this axis here, I'm showing percent of infected adults.
auf dieser Achse hier zeige ich den Prozentsatz infizierter Erwachsener.
00:33
And on this axis, I'm showing dollars per person in income.
Und auf dieser Achse zeige ich das Pro-Kopf-Einkommen in Dollar.
00:40
And the size of these bubbles, the size of the bubbles here,
Und die Größe dieser Blasen, die Größe der Blasen hier,
00:45
that shows how many are infected in each country,
zeigt, wie viele im jeweiligen Land infiziert sind,
00:49
and the color is the continent.
und die Farbe ist der Kontinent.
00:52
Now, you can see United States, in 1983,
Nun sehen Sie, dass die Vereinigten Staaten 1983
00:54
had a very low percentage infected,
einen sehr geringen Prozentsatz infizierter Personen hatte,
00:56
but due to the big population, still a sizable bubble.
aber aufgrund der großen Einwohnerzahl trotzdem eine große Blase.
00:59
There were quite many people infected in the United States.
In den Vereinigten Staaten waren ziemlich viele Leute infiziert.
01:03
And, up there, you see Uganda.
Und da oben sehen Sie Uganda.
01:06
They had almost five percent infected,
Dort waren fast fünf Prozent infiziert,
01:08
and quite a big bubble in spite of being a small country, then.
und deshalb ist die Blase groß, obwohl das Land klein ist.
01:11
And they were probably the most infected country in the world.
Und es war wahrscheinlich das infektionsreichste Land der Welt.
01:14
Now, what has happened?
Was ist dann passiert?
01:19
Now you have understood the graph
Sie haben nun die Grafik verstanden,
01:21
and now, in the next 60 seconds,
und jetzt, in den nächsten 60 Sekunden,
01:23
we will play the HIV epidemic in the world.
werden wir die HIV-Epidemie in der Welt ablaufen lassen.
01:26
But first, I have a new invention here.
Aber zuerst habe ich hier eine neue Erfindung.
01:29
(Laughter)
(Gelächter)
01:34
I have solidified the beam of the laser pointer.
Ich habe den Strahl des Laserpointers erstarren lassen.
01:39
(Laughter)
(Gelächter)
01:43
(Applause)
(Beifall)
01:46
So, ready, steady, go!
Also, auf die Plätze, fertig, los!
01:52
First, we have the fast rise in Uganda and Zimbabwe.
Zuerst sehen wir den schnellen Anstieg in Uganda und Simbabwe.
01:56
They went upwards like this.
Sie stiegen so nach oben.
02:00
In Asia, the first country to be heavily infected was Thailand --
In Asien war das erste stark infizierte Land Thailand.
02:02
they reached one to two percent.
Es erreichte ein bis zwei Prozent.
02:06
Then, Uganda started to turn back,
Dann begann Uganda abzusinken,
02:08
whereas Zimbabwe skyrocketed,
während Simbabwe nach oben schoss,
02:10
and some years later South Africa had a terrible rise of HIV frequency.
und einige Jahre später hatte Südafrika einen schrecklichen Anstieg des HIV-Vorkommens.
02:12
Look, India got many infected,
Sehen Sie, in Indien wurden viele infiziert,
02:16
but had a low level.
aber das Niveau war niedrig.
02:18
And almost the same happens here.
Und fast das Gleiche passiert hier.
02:20
See, Uganda coming down, Zimbabwe coming down,
Sehen Sie: Während Uganda absinkt und Simbabwe absinkt,
02:22
Russia went to one percent.
stieg Russland auf ein Prozent an.
02:25
In the last two to three years,
In den vergangenen zwei bis drei Jahren
02:27
we have reached a steady state of HIV epidemic in the world.
haben wir ein Gleichgewicht der weltweiten HIV-Epidemie erreicht.
02:30
25 years it took.
Das hat 25 Jahre gedauert.
02:34
But, steady state doesn't mean that things are getting better,
Aber Gleichgewicht bedeutet nicht, dass die Dinge besser werden,
02:37
it's just that they have stopped getting worse.
sondern nur, dass sie nicht schlimmer werden.
02:40
And it has -- the steady state is, more or less,
Und dabei sind -- im Gleichgewicht sind mehr oder weniger
02:43
one percent of the adult world population is HIV-infected.
ein Prozent der erwachsenen Weltbevölkerung mit HIV infiziert.
02:47
It means 30 to 40 million people,
Das bedeutet 30 bis 40 Millionen Menschen,
02:51
the whole of California -- every person,
ganz Kalifornien, jede Person,
02:54
that's more or less what we have today in the world.
das ist mehr oder weniger, was wir heute auf der Welt haben.
02:56
Now, let me make a fast replay of Botswana.
Lassen Sie mich nun Botswana noch einmal schnell abspielen.
02:58
Botswana -- upper middle-income country in southern Africa,
Botswana -- ein Land im südlichen Afrika mit höherem mittlerem Einkommen,
03:03
democratic government, good economy,
demokratischer Regierung, guter Wirtschaft,
03:07
and this is what happened there.
und das hier ist dort passiert.
03:10
They started low, they skyrocketed,
Es fing niedrig an, dann schossen die Zahlen nach oben,
03:12
they peaked up there in 2003,
und 2003 wurde dort oben der Höhepunkt erreicht,
03:14
and now they are down.
und jetzt ist es hier unten.
03:17
But they are falling only slowly,
Aber es sinkt nur langsam ab,
03:19
because in Botswana, with good economy and governance,
weil man in Botswana, mit guter Wirtschaft und Staatsführung,
03:21
they can manage to treat people.
die Menschen behandeln kann.
03:23
And if people who are infected are treated, they don't die of AIDS.
Und wenn Menschen, die infiziert sind, behandelt werden, sterben sie nicht an AIDS.
03:26
These percentages won't come down
Diese Prozentsätze werden nicht niedriger werden,
03:29
because people can survive 10 to 20 years.
weil Menschen 10 bis 20 Jahre überleben können.
03:32
So there's some problem with these metrics now.
Also haben wir jetzt ein Problem mit dieser Metrik.
03:34
But the poorer countries in Africa, the low-income countries down here,
Aber die ärmeren Länder in Afrika, die Länder mit niedrigeren Einkommen hier unten,
03:37
there the rates fall faster, of the percentage infected,
da sinken die Prozentzahlen der Infizierten schneller
03:41
because people still die.
weil Menschen immer noch sterben.
03:47
In spite of PEPFAR, the generous PEPFAR,
Trotz PEPFAR, dem großzügigen PEPFAR,
03:49
all people are not reached by treatment,
können wir nicht alle Leute mit Behandlung erreichen,
03:52
and of those who are reached by treatment in the poor countries,
und von denen, die wir mit Behandlung erreichen in den armen Ländern,
03:55
only 60 percent are left on treatment after two years.
sind nach zwei Jahren nur noch 60 Prozent unter Behandlung.
03:57
It's not realistic with lifelong treatment
Lebenslange Behandlung ist nicht realistisch
04:00
for everyone in the poorest countries.
für alle in den ärmsten Ländern.
04:04
But it's very good that what is done is being done.
Aber es ist sehr gut, dass getan wird, was getan wird.
04:06
But focus now is back on prevention.
Aber Prävention steht jetzt wieder im Mittelpunkt.
04:09
It is only by stopping the transmission
Nur indem wir die Übertragung stoppen
04:13
that the world will be able to deal with it.
kann die Welt damit fertig werden.
04:16
Drugs is too costly -- had we had the vaccine,
Medikamente sind zu teuer -- wenn wir den Impfstoff gehabt hätten,
04:19
or when we will get the vaccine, that's something more effective --
oder wenn wir den Impfstoff bekämen, das wäre effektiver --
04:21
but the drugs are very costly for the poor.
aber die Medikamente sind sehr teuer für die Armen.
04:24
Not the drug in itself, but the treatment
Nicht die Medikamente selber, sondern die Behandlung
04:26
and the care which is needed around it.
und die Pflege, die damit verbunden ist.
04:28
So, when we look at the pattern,
Wenn wir uns also das Muster ansehen,
04:32
one thing comes out very clearly:
wird eines ganz klar:
04:35
you see the blue bubbles
Sie sehen die blauen Blasen
04:37
and people say HIV is very high in Africa.
und die Leute sagen, HIV ist sehr verbreitet in Afrika.
04:39
I would say, HIV is very different in Africa.
Ich würde sagen, HIV ist sehr anders in Afrika.
04:41
You'll find the highest HIV rate in the world
Sie finden die höchsten HIV Raten auf der Welt
04:44
in African countries,
in afrikanischen Ländern,
04:48
and yet you'll find Senegal, down here --
und dennoch finden Sie in Senegal, hier unten,
04:50
the same rate as United States.
die gleiche Rate wie in den Vereinigten Staaten.
04:52
And you'll find Madagascar,
Und Sie werden feststellen, dass Madagaskar,
04:54
and you'll find a lot of African countries
und sie werden feststellen, dass eine Menge afrikanische Länder
04:56
about as low as the rest of the world.
ungefähr so niedrig liegen wie der Rest der Welt.
04:58
It's this terrible simplification that there's one Africa
Das ist diese schreckliche Vereinfachung, dass es dieses eine Afrika gibt
05:01
and things go on in one way in Africa.
und dass Dinge auf eine Art laufen in Afrika.
05:05
We have to stop that.
Das müssen wir stoppen.
05:07
It's not respectful, and it's not very clever
Das zeigt keinen Respekt, und es ist nicht sehr klug
05:09
to think that way.
so zu denken.
05:12
(Applause)
(Applaus)
05:14
I had the fortune to live and work for a time in the United States.
Ich hatte das Glück, eine Zeit lang in den Vereinigten Staaten zu leben und zu arbeiten.
05:18
I found out that Salt Lake City and San Francisco were different.
Wie ich erfuhr, ist Salt Lake City anders als San Francisco.
05:21
(Laughter)
(Gelächter)
05:25
And so it is in Africa -- it's a lot of difference.
Und genau so ist es in Afrika -- es gibt große Unterschiede.
05:27
So, why is it so high? Is it war?
Warum ist es so hoch? Ist es Krieg?
05:30
No, it's not. Look here.
Nein, das ist es nicht. Schauen Sie hier.
05:32
War-torn Congo is down there -- two, three, four percent.
Das vom Krieg zerrüttete Kongo ist hier unten -- zwei, drei, vier Prozent.
05:34
And this is peaceful Zambia, neighboring country -- 15 percent.
Und dies ist das friedliche Sambia, Nachbarland -- 15 Prozent.
05:37
And there's good studies of the refugees coming out of Congo --
Und dann gibt es gute Studien über die Flüchtlinge aus dem Kongo --
05:41
they have two, three percent infected,
von denen zwei, drei Prozent infiziert sind,
05:44
and peaceful Zambia -- much higher.
und das friedliche Sambia -- viel höher.
05:46
There are now studies clearly showing
Mittlerweile gibt es Studien, die klar zeigen,
05:48
that the wars are terrible, that rapes are terrible,
dass die Kriege schrecklich sind, dass Vergewaltigungen schrecklich sind.
05:50
but this is not the driving force for the high levels in Africa.
Aber das ist nicht die treibende Kraft hinter den hohen Zahlen in Afrika.
05:53
So, is it poverty?
Also ist es Armut?
05:56
Well if you look at the macro level,
Nun, wenn man es auf dem Makrolevel betrachtet,
05:58
it seems more money, more HIV.
sieht es aus als ob je mehr Geld, desto mehr HIV.
06:00
But that's very simplistic,
Aber das ist sehr vereinfacht,
06:02
so let's go down and look at Tanzania.
also schauen wir weiter unten Tansania an.
06:05
I will split Tanzania in five income groups,
Ich teile Tansania in fünf Einkommensgruppen auf,
06:07
from the highest income to the lowest income,
vom höchsten Einkommen zum niedrigsten Einkommen,
06:11
and here we go.
und hier geht's los.
06:13
The ones with the highest income, the better off -- I wouldn't say rich --
Diejenigen mit dem höchsten Einkommen, die Wohlhabenden, ich würde nicht sagen die Reichen,
06:15
they have higher HIV.
die haben öfter HIV.
06:18
The difference goes from 11 percent down to four percent,
Der Unterschied geht von 11 Prozent herunter auf vier Prozent,
06:20
and it is even bigger among women.
und der Unterschied ist noch größer bei Frauen.
06:23
There's a lot of things that we thought, that now, good research,
Es gibt eine Menge, von dem wir dachten, dass jetzt, gute Forschung
06:25
done by African institutions and researchers
von afrikanischen Einrichtungen und Forschern
06:29
together with the international researchers, show that that's not the case.
zusammen mit den internationalen Forschern, zeigen, dass das nicht der Fall ist.
06:32
So, this is the difference within Tanzania.
Also, das ist der Unterschied innerhalb von Tansania.
06:35
And, I can't avoid showing Kenya.
Und ich kann nicht umhin, Kenia zu zeigen.
06:37
Look here at Kenya.
Schauen Sie sich hier Kenia an.
06:39
I've split Kenya in its provinces.
Ich habe Kenia in seine Provinzen unterteilt.
06:41
Here it goes.
Hier geht's los.
06:43
See the difference within one African country --
Sehen Sie den Unterschied innerhalb eines afrikanischen Landes --
06:45
it goes from very low level to very high level,
es geht von einem sehr niedrigem Level bis zu einem sehr hohem Level
06:48
and most of the provinces in Kenya is quite modest.
und die meisten Provinzen in Kenia sind ziemlich niedrig.
06:51
So, what is it then?
Also, was ist es dann?
06:54
Why do we see this extremely high levels in some countries?
Warum sehen wir diese extrem hohen Level in einigen Ländern?
06:56
Well, it is more common with multiple partners,
Nun, es kommt häufiger mit mehreren Partnern vor,
07:00
there is less condom use,
es werden weniger Kondome benutzt,
07:03
and there is age-disparate sex --
und Leute unterschiedlichen Alters haben Geschlechtsverkehr --
07:06
that is, older men tend to have sex with younger women.
das heißt, ältere Männer neigen dazu, Geschlechtsverkehr mit jüngeren Frauen zu haben.
07:09
We see higher rates in younger women than younger men
Wir sehen höhere Zahlen in jüngeren Frauen als in jüngeren Männern
07:12
in many of these highly affected countries.
in vielen dieser stark betroffenen Ländern.
07:15
But where are they situated?
Aber wo liegen sie?
07:17
I will swap the bubbles to a map.
Ich werde die Blasen zu einer Karte vertauschen.
07:19
Look, the highly infected are four percent of all population
Schauen Sie, die Hochinfizierten entsprechen vier Prozent der Gesamtbevölkerung
07:21
and they hold 50 percent of the HIV-infected.
und sie weisen 50 Prozent aller HIV-Infizierten auf.
07:25
HIV exists all over the world.
HIV gibt es überall auf der Welt.
07:28
Look, you have bubbles all over the world here.
Schauen Sie, die Blasen sind überall auf der Welt.
07:31
Brazil has many HIV-infected.
Brasilien hat viele HIV-Infizierte.
07:33
Arab countries not so much, but Iran is quite high.
Arabische Länder nicht so sehr, aber Iran ist ziemlich hoch.
07:36
They have heroin addiction and also prostitution in Iran.
Es gibt Heroinsucht und auch Prostitution im Iran.
07:39
India has many because they are many.
Indien hat viele, weil dort viele leben.
07:43
Southeast Asia, and so on.
Südostasien, und so weiter.
07:45
But, there is one part of Africa --
Aber es gibt einen Teil Afrikas --
07:47
and the difficult thing is, at the same time,
und das Schwierige ist, zur gleichen Zeit,
07:49
not to make a uniform statement about Africa,
keine Pauschalaussage über Afrika zu machen,
07:51
not to come to simple ideas of why it is like this, on one hand.
auf keine einfachen Ideen zu kommen, warum das so ist, auf der einen Seite.
07:55
On the other hand, try to say that this is not the case,
Auf der anderen Seite, zuzugeben, dass dies ein schwerer Fall ist,
07:59
because there is a scientific consensus about this pattern now.
weil sich die Wissenschaft über dieses Muster jetzt einig ist.
08:02
UNAIDS have done good data available, finally,
UNAIDS haben endlich gute Daten zur Verfügung gestellt
08:06
about the spread of HIV.
zur Verbreitung von HIV.
08:09
It could be concurrency.
Es könnte Zeitgleichheit sein.
08:12
It could be some virus types.
Es könnten ein paar Virustypen sein.
08:15
It could be that there is other things
Es könnte sein, dass es etwas anderes ist,
08:18
which makes transmission occur in a higher frequency.
weswegen die Übertragung häufiger vorkommt.
08:22
After all, if you are completely healthy and you have heterosexual sex,
Wenn man völlig gesund ist und heterosexuellen Geschlechtsverkehr hat,
08:25
the risk of infection in one intercourse is one in 1,000.
beträgt das Infektionsrisiko bei einem Geschlechtsverkehr letzten Endes eins zu 1.000.
08:28
Don't jump to conclusions now on how to
Ziehen Sie jetzt keine voreiligen Schlüsse;
08:33
behave tonight and so on.
benehmen Sie sich heute Abend und so fort.
08:35
(Laughter)
(Gelächter)
08:37
But -- and if you are in an unfavorable situation,
Aber -- und wenn Sie sich in einer ungünstigeren Situation befinden,
08:39
more sexually transmitted diseases, it can be one in 100.
mehr durch Geschlechtsverkehr übertragene Krankheiten, kann es eins zu einhundert sein.
08:42
But what we think is that it could be concurrency.
Aber was wir denken, ist, dass es Zeitgleichheit sein könnte.
08:45
And what is concurrency?
Und was ist Zeitgleichheit?
08:48
In Sweden, we have no concurrency.
In Schweden gibt es keine Zeitgleichheit.
08:50
We have serial monogamy.
Wir haben aufeinanderfolgende Einehen.
08:52
Vodka, New Year's Eve -- new partner for the spring.
Wodka, Silvester -- neuer Partner zum Frühling.
08:54
Vodka, Midsummer's Eve -- new partner for the fall.
Wodka, Sommersonnenwende -- neuer Partner zum Herbst.
08:56
Vodka -- and it goes on like this, you know?
Wodka -- und so geht es weiter, Sie wissen schon.
08:58
And you collect a big number of exes.
Und so sammeln Sie eine große Zahl Ex-Freundinnen.
09:00
And we have a terrible chlamydia epidemic --
Und wir haben eine schreckliche Chlamydienepidemie --
09:03
terrible chlamydia epidemic which sticks around for many years.
schreckliche Chlamydienepidemie, die viele Jahre in Umlauf bleibt.
09:05
HIV has a peak three to six weeks after infection
HIV erreicht seinen Höhepunkt drei bis sechs Wochen nach Ansteckung
09:09
and therefore, having more than one partner in the same month
und daher ist mehr als ein Partner im selben Monat
09:12
is much more dangerous for HIV than others.
viel gefährlicher für HIV-Übertragung als bei anderen Infektionen.
09:15
Probably, it's a combination of this.
Wahrscheinlich ist es eine Kombination davon.
09:18
And what makes me so happy is that we are moving now
Und was mich so froh macht, ist, dass wir uns
09:20
towards fact when we look at this.
in Richtung Fakten bewegen, wenn wir uns das ansehen.
09:23
You can get this chart, free.
Sie können diese Grafik kostenlos erhalten.
09:25
We have uploaded UNAIDS data on the Gapminder site.
Wir haben UNAIDS Daten auf Gapminder.org hochgeladen.
09:27
And we hope that when we act on global problems in the future
Und wir hoffen, dass wenn wir in Zukunft an globalen Problemen arbeiten,
09:30
we will not only have the heart,
wir nicht nur das Herz haben,
09:34
we will not only have the money,
dass wir nicht nur das Geld haben,
09:37
but we will also use the brain.
sondern dass wir auch unser Hirn benutzen.
09:39
Thank you very much.
Vielen Dank.
09:42
(Applause)
(Applaus)
09:44
Translated by Dierk Seeburg
Reviewed by Yu-Sing Tammy Bohn

▲Back to top

About the speaker:

Hans Rosling - Global health expert; data visionary
In Hans Rosling’s hands, data sings. Global trends in health and economics come to vivid life. And the big picture of global development—with some surprisingly good news—snaps into sharp focus.

Why you should listen

Even the most worldly and well-traveled among us will have their perspectives shifted by Hans Rosling. A professor of global health at Sweden's Karolinska Institute, his current work focuses on dispelling common myths about the so-called developing world, which (he points out) is no longer worlds away from the West. In fact, most of the Third World is on the same trajectory toward health and prosperity, and many countries are moving twice as fast as the west did.

What sets Rosling apart isn't just his apt observations of broad social and economic trends, but the stunning way he presents them. Guaranteed: You've never seen data presented like this. By any logic, a presentation that tracks global health and poverty trends should be, in a word: boring. But in Rosling's hands, data sings. Trends come to life. And the big picture — usually hazy at best — snaps into sharp focus.

Rosling's presentations are grounded in solid statistics (often drawn from United Nations data), illustrated by the visualization software he developed. The animations transform development statistics into moving bubbles and flowing curves that make global trends clear, intuitive and even playful. During his legendary presentations, Rosling takes this one step farther, narrating the animations with a sportscaster's flair.

Rosling developed the breakthrough software behind his visualizations through his nonprofit Gapminder, founded with his son and daughter-in-law. The free software — which can be loaded with any data — was purchased by Google in March 2007. (Rosling met the Google founders at TED.)

Rosling began his wide-ranging career as a physician, spending many years in rural Africa tracking a rare paralytic disease (which he named konzo) and discovering its cause: hunger and badly processed cassava. He co-founded Médecins sans Frontièrs (Doctors without Borders) Sweden, wrote a textbook on global health, and as a professor at the Karolinska Institut in Stockholm initiated key international research collaborations. He's also personally argued with many heads of state, including Fidel Castro.

As if all this weren't enough, the irrepressible Rosling is also an accomplished sword-swallower — a skill he demonstrated at TED2007.


More profile about the speaker
Hans Rosling | Speaker | TED.com